Diagonale
Festival des österreichischen Films
28. März–2. April 2017, Graz

 

Mit Unterstützung von Fernsehfonds Austria

Franz-Grabner-Preis 2017

Präambel

Im Andenken an den im Vorjahr verstorbenen ORF-Journalisten Franz Grabner wird bei der diesjährigen Diagonale der Franz-Grabner-Preis ausgerufen. Ab 2017 werden jeweils der beste Kino-Dokumentarfilm sowie der beste Fernseh-Dokumentarfilm (auch Webformate/Fernsehserien möglich) prämiert.

Franz Grabner (c) Helmut Utri

Franz Grabner (c) Helmut Utri

Humanistische Weltsicht, hohes Arbeitsethos und unbestechliche Menschenliebe haben Grabners Wirken als Redakteur und Visionär ausgezeichnet – Qualitätskriterien, die mit der Auslobung des Preises hochgehalten werden sollen.

Der Franz-Grabner-Preis wird jährlich im März im Rahmen des österreichischen Filmfestivals Diagonale vergeben. Er dient der Unterstützung österreichischer Dokumentarfilme und Dokumentationen für Kino und Fernsehen zu Themen aus Kultur, Gesellschaft, Politik oder Geschichte. Diese müssen nicht österreichspezifisch angelegt sein, sondern sollen sich weltoffen mit Neugier und Optimismus europarelevanten Problematiken stellen.

Das spezielle Augenmerk gilt neben der inhaltlich überzeugenden Story einer kreativen und innovativen Herangehensweise in dramaturgischer sowie in filmischer Hinsicht. Dokumentarfilme mit dem thematischen und filmkünstlerischen Potential für den internationalen Film- und TV-Markt sind hierbei von besonderem Interesse ebenso wie serielle und Crossmedia-Projekte.

Der Franz-Grabner-Preis erhebt den über allem stehenden Anspruch eines im ethischen und moralischen Sinne verantwortungsvollen und glaubwürdigen Umgangs der Filmschaffenden mit ihrem Medium.

Das Komitee bestehend aus Vertreter/innen von ORF, Diagonale, den österreichischen Produzentenverbänden AAFP und Film Austria und den Initiatoren des Franz-Grabner-Preises bestellt jährlich eine 5-köpfige Fach-Jury.

Diese wählt in einem demokratischen Abstimmungsverfahren den besten Kinodokumentarfilm und den besten Fernsehdokumentarfilm. Das Preisgeld von jeweils € 5.000 ist für die Entwicklung des Folgeprojekts der Preisträger bestimmt.

Die Einreichung ist mittlerweile geschlossen.
Einreichschluss war der 15. November 2016.

Rückfragen allgemein: info@franzgrabnerpreis.at