Diagonale
Festival des österreichischen Films
19.–24. März 2019, Graz

Film Program | Timetable | Directors

 


Mittwoch, 14.03.
18:00 Uhr, UCI Annenhof Saal 6
Freitag, 16.03.
11:00 Uhr, KIZ Royal

Boomerang

Spielfilm kurz, AT 2018, 20 min
Sammelprogramm: Kurzspielfilmprogramm 3

Vor dem Haus wartet ein Mann im Auto. Kommt da noch jemand? Er scheint nicht in Eile. Ein Mädchen spaziert vorbei. Sie ist auf dem Weg zur Einweihungsparty ihrer Mutter. Der Mann im Auto möchte auch mit hinauf. „Geh weg, Papa, du bist peinlich“, sagt das Mädchen. – „Ich liebe dich“, antwortet der Vater. Mit unbekümmerter Sicherheit erzählt Regisseurin Kurdwin Ayub ihre Geschichte zwischen albernem Witz und profunder Melancholie. Ein bemerkenswerter Kurzfilm.

Kurios, dass der Snapchat-Filter, durch den Dana ihre Eltern betrachtet, die vor ihr auf dem Sofa sitzen, die Realität nicht so grotesk verzerrt, wie zu erwarten wäre. Der Kopf ihres Vaters auf dem Körper einer tanzenden Ballerina kann es kaum aufnehmen mit der Tatsache, dass dieser an jenem Abend schon stundenlang vor dem Haus gewartet hatte, bis er sich in einem günstigen Moment doch auf die Housewarming-Party von Danas Mutter schleichen konnte. Nun sitzen sie da. Getrennt und unversöhnt. Gemeinsam. Soll man da lachen oder weinen? Bemerkenswert ist Kurdwin Ayubs unbekümmerte Sicherheit, mit der sie sich zwischen albernem Witz und profunder Melancholie bewegt. Boomerang markiert einen Entwicklungsschritt für die junge Regisseurin, die ihre Figuren in einer biografisch gefärbten Umwelt verortet.
(Katalogtext, az)  

Regie: Kurdwin Ayub
Buch: Kurdwin Ayub
Darsteller/innen: Hasan Ali Mete, Law Wallner, Atlana Puntigam, Arthur Berghammer, Mercedes Echerer, Inge Maux, Angelika Niedetzky, Tom Feichtinger
Kamera: Caroline Bobek
Schnitt: Roland Stöttinger
Originalton: Nora Czamler
Musik: N.N.
Sounddesign: Rudi Pototschnig
Szenenbild: Mira König
Kostüm: Mira König
Weitere Credits: Maske: Wiltrud Derschmidt Regieassistenz: Denise Teipel Script: Julia Reiter Produktionsleitung: Marlies Faulend, Vincent Lucassen Produktionskoordination: Bianca Okresek
Produzent/innen: Ebba Sinzinger, Vincent Lucassen
Produktion: WILDart FILM