Diagonale
Festival des österreichischen Films
19.–24. März 2019, Graz

Film Program | Timetable | Directors

 


Mittwoch, 14.03.
11:30 Uhr, Schubertkino 1
Donnerstag, 15.03.
18:30 Uhr, Schubertkino 2

Phantom Ride Phantom

Innovatives Kino kurz, AT 2017, 10 min, ohne Dialog
Sammelprogramm: Innovatives Kino Programm 1

Die starre Totale einer Landschaft, im Zentrum ein verwildertes Bahngleis, dann Bildruckeln, evozierte Bewegung: Split Screen, Kontraste zwischen Dynamik und Stillstand, Farbe und Schwarz-Weiß: Von der Fotografie über den Film zurück zum Zug vollführt Siegfried A. Fruhauf einen jener medienhistorischen Bögen, für die sein Werk als Ganzes steht – aber selten so entspannt und psychedelisch wie in Phantom Ride Phantom.

Wie in Vintage Print (2016) ist der point of departure eine Fotografie: Die Totale einer Landschaft, im perspektivischen Zentrum verschwindet ein verwildertes Bahngleis. Das Bildruckeln wie auch das Motiv evozieren Bewegung, stimulieren ein Bedürfnis nach Kinematografie, die der Film im Folgenden auf unterschiedlichen Ebenen vollzieht: Das Bild spaltet sich, bildet Kontraste zwischen Dynamik und Stillstand, Farbe und Schwarz-Weiß und übernimmt so das Gleitende als auch stakkatohaft Schnaufende einer Eisenbahnfahrt.
Von der Fotografie über den Film zurück zum Zug, der vor dem Kino Bewegung durch den Raum im Blick aus dem Fenster ermöglichte, vollführt Siegfried A. Fruhauf einen jener medienhistorischen Bögen, für die seine Arbeit als Ganzes steht – dabei aber selten so entspannt und psychedelisch wie in Phantom Ride Phantom.
(Katalogtext, mk) 

Regie: Siegfried A. Fruhauf
Buch: Fruhauf
Kamera: keine
Schnitt: Fruhauf
Musik: Jürgen Gruber
Produzent/innen: Fruhauf Siegfried A.