Diagonale
Festival des österreichischen Films
28. März–2. April 2017, Graz

— zum Spielplan … — zum Filmprogramm … — Regisseur/innen …

 


Freitag, 11.03.
13:30 Uhr, Schubertkino 2
Samstag, 12.03.
21:00 Uhr, UCI Annenhof Saal 5

Supercargo

Dokumentarfilm kurz, AT 2015, 25 min, OmeU
Sammelprogramm: Kurzdokumentarfilmprogramm 4

Der Begriff „Cargokult“ beschreibt ein Phänomen, bei dem kolonisierte indigene Gesellschaften technische Geräte aus einfachsten Mitteln nachbauen – in der Hoffnung auf Glück und Wohlstand. Auch für Peter Moosgaard bedeutet „Cargokult“ den großen Durchbruch. Supercargo begleitet den Künstler bei seinem Versuch, Cargo-Replikas in die Kunstwelt zu überführen: Er imitiert Kunstwerke und technische Konsumgüter aus Ästen – mit Erfolg: Die „Täuschung“ wird gefeiert.

Die Grenzen zwischen Dokumentation und Fiktion freudig und selbstironisch auflösend führen Christoph Schwarz und Peter Moosgaard einen philosophisch- kunsttheoretischen Diskurs über Kopie, Fälschung und Originalität im Kunstbetrieb, über ästhetische und soziale Mimesis, der die Differenz zwischen Authentizität und Fake obsolet werden lässt. (Katalogtext, mk)

christophschwarz.net, cargoclub.tumblr.com, sixpackfilm.com 

Regie: Christoph Schwarz, Peter Moosgaard
Buch: Christoph Schwarz, Peter Moosgaard
Darsteller/innen: Christoph Schwarz, Philipp Friedrich, Bernhard Garnicnig, Valerie Lange, Robert Pfaller, Peter Moosgaard
Kamera: -
Schnitt: -
Weitere Credits: Sprecher Fritz Ostermayer
Produzent/innen: Daniel Bleninger, ARGE Schwarz
Produktion: Christoph Schwarz, Peter Moosgaard
Koproduktion: ARGE Schwarz