Diagonale
Festival des österreichischen Films
19.–24. März 2019, Graz

FilmprogrammRegisseur/innen | Spielplan


Mittwoch, 20.03.
15:30 Uhr, UCI Annenhof Saal 5
Freitag, 22.03.
10:30 Uhr, KIZ Royal

tx-reverse

Innovatives Kino kurz, AT 2019, 5 min, ohne Dialog
Sammelprogramm: Innovatives Kino Programm 2

Eine Vorstellung im Berliner Kino Babylon. Was auf der Leinwand zunächst als wellenartiges Störbild anmutet, wird kurz darauf allumfassend und nimmt raumgreifend das gesamte Filmbild ein. Die Umgebung löst sich aus ihrer starren Aufnahme, beginnt, sich zu verzerren. Raum und Gesichter zerfließen, als würden sie auf einer senkrechten Wasseroberfläche gespiegelt. Ein Raum-Zeit-Schnitt durch das Kino.

Eine Vorstellung im Berliner Kino Babylon. Die Besucher/innen setzen sich, der Vorhang geht auf, das Folgende ist phänomenal. Was auf der Leinwand zunächst als wellenartiges Störbild anmutet, wird kurz darauf allumfassend und nimmt raumgreifend das gesamte Filmbild ein. Zu einem mit Phasen-Vocoder komponierten Orgelscore löst sich die Umgebung aus ihrer realen Verfasstheit, Raum und Gesichter zerfließen, als würden sie sich auf einer senkrechten Wasseroberfläche spiegeln.
Bereits in den 1990er-Jahren entwickelte Martin Reinhart die Technik tx-transform, in der Zeitund Raumachse im Film miteinander vertauscht werden – quasi eine Umcodierung von Raum und Zeit. Zwanzig Jahre später denken Virgil Widrich und Martin Reinhart in 10K-Auflösung und mit einer 360-Grad-Kamera diese technische Spiegelung weiter. Ein Raum-Zeit-Schnitt durch das Kino und eine Außenschau des Publikums auf sich selbst.
(Katalogtext, mh) 

Regie: Martin Reinhart, Virgil Widrich
Buch: Martin Reinhart, Virgil Widrich
Kamera: Martin Putz
Schnitt: Martin Reinhart, Virgil Widrich
Originalton: Bastian Orthmann
Musik: Siegfried Friedrich
Sounddesign: Siegfried Friedrich
Weitere Credits: OmniCam-360: Jana Pape, Danny Tatzelt, Christian Weissig Programmierung: Matthias Strohmaier Postproduktionsberatung: Leonard Coster Postproduktion: Bernhard Schlick Retouche: Dominic Spitaler
Produzent/innen: Virgil Widrich
Produktion: Virgil Widrich Film- und Multimediaproduktion