Diagonale
Festival des österreichischen Films
19.–24. März 2019, Graz

Filmprogramm | Spielplan | Regisseur/innen


Donnerstag, 15.03.
18:30 Uhr, Rechbauer
Sonntag, 18.03.
11:00 Uhr, Rechbauer

Bojo Beach

Dokumentarfilm kurz, AT 2017, 25 min, englische Zwischentitel
Sammelprogramm: Kurzdokumentarfilmprogramm 2

Der Arbeitstag einer Gruppe von Fischern an der Küste Ghanas, verdichtet zu einer filmischen Miniatur. Als stille Beobachterin wahrt die Kamera Distanz, filmt das Geschehen aus einer Entfernung, die Gesichter kaum erkennen lässt. Beständig entfaltet sich ein reines Dokument menschlicher Tätigkeit: Film und Arbeit als Reduktion auf das Wesentliche.

In Bojo Beach verdichtet sich der Arbeitstag einer Gruppe von Fischern an der Küste Ghanas zur filmischen Miniatur. Respektvoll wahrt die Kamera als stille Beobachterin Distanz. Ihr Blick konzentriert sich auf die Tätigkeit der Gruppe. Wie die Fischer etwa unnachgiebig gegen Wellen anpaddeln, die die Bewegungen zu diktieren versuchen. Kurz drif­tet das Gefährt ab und verschwindet aus dem Sicht­feld, um in der nächsten Einstellung in einem Vor und Zurück die Grenzen des Bildrandes erneut auszu­loten. Netze werden ausgeworfen, der Fang muss ans Ufer gezogen werden. Im gemeinsamen Gesang findet die Gruppe den Rhythmus, um die Kräfte in aufeinander abgestimmten Bewegungen zu bün­deln. Beständig entfaltet sich ein reines Dokument menschlicher Tätigkeit: Film und Arbeit als Reduk­tion auf das Wesentliche.
(Katalog,jk) 

Regie: Elke Groen
Buch: Elke Groen Ina Ivanceanu
Kamera: Elke Groen
Schnitt: Emily Artmann
Produzent/innen: Elke Groen
Produktion: groen.film KG
Koproduktion: AMOUR FOU Wien