Diagonale
Festival des österreichischen Films
13.–18. März 2018, Graz

Filmprogramm | Spielplan | Regisseur/innen


Donnerstag, 30.03.
14:00 Uhr, Schubertkino 1
Samstag, 01.04.
21:00 Uhr, Schubertkino 2

In Fermata

Innovatives Kino kurz, AT/IT 2016, 7 min, OmeU
Sammelprogramm: Innovatives Kino Programm 3

Käfigblick aus dem Schwarz auf eine den Bildhorizont teilende Mauer. Menschen, die sich über den Ton ankündigen, laufen vorbei, gaffen uns an, verschwinden. Eingesperrt und fixiert verdichtet sich die Perspektive auf die Welt – in den nicht einsehbaren Teilen steckt das poetische Potenzial, sie neu anzuordnen und zu verschachteln.

Käfigblick und minimalistisch klare Op-Art: Aus dem Schwarz sehen wir durch Gitterstäbe nach draußen auf eine den Bildhorizont teilende Mauer. Ein fehlender Lehmstein gibt eine Ahnung von Weite, wenige Zentimeter hellblauer Fläche, eine Idee von Meer und Sehnsucht. Es ist Sommer, andauernd laufen Menschen vorbei, Tourist/innen, die sich über den Ton ankündigen, uns irritiert anblicken, gar angaffen, wieder verschwinden, noch weit außerhalb des Bildes hörbar sind. Das Bild also auch Zerteilung des Blicks, innere Montage: Das Sichtbare faltet sich innerhalb der Cadrage ein und schwappt im Ton weit über sie hinaus. Eingesperrt und fixiert verdichtet sich die Perspektive auf die Welt, in den nicht einsehbaren Teilen – im Off und in den Zwischenräumen – steckt das poetische Potenzial, sie neu anzuordnen und zu verschachteln.
(Katalogtext, mk)  

www.amina.at

Regie: Amina Handke
Buch: Konzept & Realisation: Amina Handke