Diagonale
Festival des österreichischen Films
28. März–2. April 2017, Graz

Filmprogramm | Spielplan | Regisseur/innen


Mittwoch, 29.03.
18:00 Uhr, UCI Annenhof Saal 6
Freitag, 31.03.
11:30 Uhr, Schubertkino 1

Wannabe

Spielfilm kurz, AT/DE 2017, 29 min, OmeU
Sammelprogramm: Kurzspielfilmprogramm 3

Coco ist 17, hübsch und fest entschlossen, irgendwann groß rauszukommen. Noch lebt sie in einem Wiener Plattenbau, aber mit ihrem eigenen YouTube-Kanal „Coco Channel“ ist es nur eine Frage der Zeit, bis sie reich und berühmt ist. Denkt zumindest sie selbst.

In den bisherigen Arbeiten des jungen Regisseurs Jannis Lenz sind die zentralen Protagonist/innen reale Figuren. So auch in seinem neuen Film Wannabe. Im Stil einer fiktionalen Dokumentation begleitet er die 17-jährige Coco in ihrem Alltag, der hauptsächlich daraus besteht, ihren YouTube-Kanal „Coco Channel“ mit neuen Inhalten zu füttern, auf dass sich das mit der Berühmtheit deutlich beschleunige. Den Kanal kann man tatsächlich verfolgen, Lenz’ Film spielt sich so auf zwei verschiedenen Ebenen ab, einmal erzählt, einmal real erlebt. So entsteht nicht nur eine unmittelbare Interaktion zwischen Zuseher/in und Film, Wannabe verwebt Cocos Geschichte auch mit Elementen aus bereits andernorts kreierten Reality- oder TV-Soap-Formaten. Ein Film der mannigfaltigen Perspektiven als transmediales Projekt.
(Katalogtext, az) 

youtube.com/cocochannel99
sixpackfilm.com

Regie: Jannis Lenz
Buch: Jannis Lenz, Matthias Writze, Andi Widmer, Anna Suk
Darsteller/innen: Anna Suk, Simone Fuith, Mathias Dachler, Merlin Leonhardt, Julia Plach, Markus Schleinzer,
Kamera: Andi Widmer
Schnitt: Alexander Rauscher
Ton: Benedikt Palier, Jonas Haslauer
Musik: Mirac, Bendejo, Abgeschirmt
Sounddesign: Rudolf Pototschnig
Szenenbild: Winnie Küchl
Kostüm: Eva Zar
Produzent/innen: Lukas Zweng, Roland Fischer
Produktion: Filmakademie Wien
Koproduktion: Ocean Pictures Filmproduktion