Diagonale
Festival des österreichischen Films
28. März–2. April 2017, Graz

Filmprogramm | Spielplan | Regisseur/innen


Donnerstag, 30.03.
23:00 Uhr, Schubertkino 1
Samstag, 01.04.
18:00 Uhr, Schubertkino 1

ANTI PREDATOR ADAPTATION

Innovatives Kino kurz, AT 2015/16, 26 min, eOF
Sammelprogramm: Innovatives Kino Programm 5

Findung und Neuerfindung des Selbst als kräftezehrende Prozesse: Sinnierende Stimmen aus dem Off, Found Footage, Archivbilder, eigens aufgenommenes Material und Selbstinszenierungen der Filmemacherinnen werden assoziativ montiert, Abwehrmechanismen aus der Tierwelt auf die Psyche übertragen: eine bunt-philosophische Reflexion über das (Über-)Leben als Künstler/in.

Anpassung, Widerstand, Verstecken – an, gegen und vor gesellschaftlichen und künstlerischen Erwartungen. Findung und Neuerfindung des Selbst stehen als kräftezehrende Prozesse im Zentrum von ANTI PREDATOR ADAPTATION. Sinnierende Stimmen aus dem Off, Found Footage, Archivbilder, eigens aufgenommenes Material und Selbstinszenierungen der Filmemacherinnen werden assoziativ montiert, Abwehrmechanismen aus der Tierwelt auf die Psyche übertragen: ein Dasein als Raubtier oder als Beute? Verstellung, Vortäuschung, Illusion als optimaler Schutz vor Angriffen? Ausstellungsräume – das Museum, die Galerie, das Kino – dienen den beiden Filmemacherinnen Jessyca R. Hauser und Lisa Stuckey als konstante Szenerie für eine bunt-philosophische Reflexion über das Leben und das Überleben als Künstler/in.
(Katalogtext, mk)  

cargocollective.com/jessycarhauser
lisastuckey.net

Regie: Jessyca R. Hauser, Lisa Stuckey
Buch: Konzept & Realisation: Jessyca R. Hauser, Lisa Stuckey
Weitere Credits:
Tonmischung, Farbkorrektur: Kilian Immervoll