Diagonale
Festival des österreichischen Films
28. März–2. April 2017, Graz

— zum Spielplan … — zum Filmprogramm … — Regisseur/innen …

 


Mittwoch, 09.03.
11:30 Uhr, UCI Annenhof Saal 6
Samstag, 12.03.
18:30 Uhr, UCI Annenhof Saal 5
Sonntag, 13.03.
20:00 Uhr, Schubertkino 1

Zuhause ist kein Ort

Dokumentarfilm kurz, DE 2015, 14 min, OmeU
Sammelprogramm: Kurzdokumentarfilmprogramm 1

Zuhause ist kein Ort zeichnet die Geschichte einer slowakischen Kleinfamilie nach. Diese lebte in den 1960er- und 1970er-Jahren in Pakistan und Kenia, dann in Österreich – doch in den politischen Wirren des Prager Frühlings in der ehemaligen Tschechoslowakei musste sie sich zwischen persönlicher Freiheit und dem Wiedersehen mit den zurückgebliebenen Familienmitgliedern entscheiden.

Entlang von erzählten Erinnerungen der eigenen Großeltern sowie Super-8-Fragmenten aus dem Privatarchiv des Großvaters montiert Clara Trischler ein bewegtes und bewegendes Familienalbum: Es offenbart nicht nur eine sehr persönliche Familienchronik, sondern auch den soziokulturellen Zeitgeist der 1960er/70er. Eine liebenswerte Ode an Menschlichkeit und Geschichtsbewusstsein, an das Medium Film als ihre Vermittler und an Trischlers Großeltern.
(Katalogtext, mk)

filmuniversitaet.de 

Regie: Clara Trischler
Buch: Clara Trischler, Sarah-Christin Peter
Kamera: Anton Hrabovec, Clara Trischler
Schnitt: Sarah-Christin Peter
Musik: Stefan Trischler, Christian Mrazek
Sounddesign: Otto Pinto
Produzent/innen: Clara Trischler, Norman Dickfeld
Produktion: Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
Koproduktion: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)