Diagonale
Festival des österreichischen Films
19.–24. März 2019, Graz

Archivsuche

Suchen nach:
Jahr:
Titel:
Genre:

Schwitzen
Spielfilm kurz, AT 2014, Farbe, 30 min., dtOF ohne UT
Diagonale 2014

Regie, Buch: Iris Blauensteiner
Darsteller/innen: Michelle Lechner, Agnes Wilfinger, Wiltrud Schreiner, Felix Lenz, Jakob Hofer, Anika Böhm u.a.
Kamera: Carolina Steinbrecher
Schnitt: Linda Reif
Originalton: Simone Pischl
Musik: Gudrun von Laxenburg, Yann Minz, Missue, mice on scene
Sounddesign: Andreas Pils
Szenenbild: Nina Salak, Katharina Haring
Kostüm: Katharina Haring, Nina Salak
Produzent/innen: Daniela Praher
Produktion: Daniela Praher Filmproduktion

 

Pumpender Sound, menschenleere Weinviertler Weite: Sommerferien, Provinz, Langeweile. Zwei Freundinnen sinnieren über ihre Zukunft und schlagen die Zeit tot. Genervt von der Wiederkehr des Immergleichen, kanalisieren sie ihre adoleszenten Unsicherheiten in spontanen Aggressionsausbrüchen. Coming-of-Age zwischen Möchtegern-Gangsterattitude, Disco und behutsamer Suche nach Identität.

www.schwitzen-film.at

Filmgespräch mit: Iris Blauensteiner, Agnes Wilfinger und Michelle Lechner (am 22.3.)

Katalogtext Diagonale 2014:
Pumpender Sound, menschenleere Weinviertler Weite: Sommerferien, Provinz, Langeweile. Zwei Mädchen im Teenager-Alter sinnieren über ihre Zukunft und schlagen die Zeit tot. Genervt von der Wiederkehr des Immergleichen, kanalisieren sie ihre adoleszenten Unsicherheiten in spontanen Aggressionsausbrüchen. Im YouTube-Stream laufen dazu gefilmte Grauslichkeiten der Lebendtierfütterung: Hier wie dort regiert das Gesetz des Stärkeren. Im wunderschön fotografierten Vakuum eines klar abgesteckten Dorfkosmos konfrontiert Iris Blauensteiner ihre Protagonistinnen mit den unvermeidbaren Weichenstellungen des Erwachsenwerdens – und damit auch mit der erstmals im Raum stehenden längeren Trennung der Freundinnen. Coming-of-Age zwischen Möchtegerngangster-Attitüde, Disco und behutsamer Suche nach Identität. (red)