Diagonale
Festival des österreichischen Films
24.–29. März 2020, Graz

Archivsuche

Suchen nach:
Jahr:
Titel:
Genre:

Of Stains, Scrap & Tires
Dokumentarfilm kurz, AT/FR 2014, Farbe, 19 min., OmeU
Diagonale 2015

Regie, Buch, Schnitt: Sebastian Brameshuber
Darsteller/innen: mit Magnus Chitioke, Clifford Mgochukwu, James Robertson
Kamera: Klemens Hufnagl
Originalton: Matthias Kassmannhuber
Produzent/innen: Gabriele Kranzelbinder
Produktion: KGP Kranzelbinder Gabriele Production
Koproduktion: Le Fresnoy

 

Unterwegs auf der Suche nach verwertbaren Kfz-Teilen. Was in Europa wertlos ist, wird ausgeschlachtet und nach Afrika verschifft. Wir folgen den „Scrapmasters“ beim Scouting und weiter bis in ihre Werkstatt hinter einem Paintballplatz. Begleitet von einem Brecht-Gedicht und Kriegsspielsounds schließt sich der Kreis von Auto- und Rüstungsindustrie. Ein poetischer Doku-Essay, strictly made of steel.
www.kgp.co.at, www.sixpackfilm.com

Katalogtext Diagonale 2015:
„Mensch, fahre uns!!“, erbittet das Auto in Bertolt Brechts Gedicht „Singende Steyrwagen“. Also fahren wir: im Auto, auf der Suche nach Autoschrott. Was in Europa keinen Wert mehr hat, wird nach Nigeria verschifft – die Gewinnspanne scheint überschaubar. Mit der Kamera folgen wir den „Scrapmasters“ vom Scouting bis zu ihrer Werkstatt hinter einem von Jugendlichen okkupierten Paintballplatz. Sortiervorgänge, Profilmusterungen, Detailaufnahmen fügen sich hier der Soundarchaik der Farbkriegstreibenden. „Wir stammen aus einer Waffenfabrik“, heißt es schon bei Brecht. Von der Auto- zur Rüstungsindustrie und zurück zum Paintball-Gaudium ist es dergestalt ein kleiner Schritt. Ein poetischer Doku-Essay, strictly made of steel. (sh)