Diagonale
Festival des österreichischen Films
24.–29. März 2020, Graz

Archivsuche

Suchen nach:
Jahr:
Titel:
Genre:

Rising
Innovatives Kino kurz, AT 2018, Farbe, 4 min., eOF
Diagonale 2019

Regie, Buch, Kamera, Schnitt, Kostüm: Stefan-Manuel Eggenweber
Weitere Credits: Stefan-Manuel EggenweberStefan-Manuel EggenweberStefan-Manuel EggenweberStefan-Manuel EggenweberStefan-Manuel EggenweberStefan-Manuel EggenweberStefan-Manuel EggenweberStefan-Manuel EggenweberStefan-Manuel EggenweberStefan-Manuel EggenweberStefan-Manuel EggenweberStefan-Manuel EggenweberStefan-Manuel EggenweberStefan-Manuel EggenweberStefan-Manuel EggenweberStefan-Manuel EggenweberStefan-Manuel EggenweberStefan-Manuel EggenweberStefan-Manuel EggenweberStefan-Manuel EggenweberStefan-Manuel EggenweberStefan-Manuel EggenweberStefan-Manuel EggenweberStefan-Manuel EggenweberStefan-Manuel EggenweberStefan-Manuel EggenweberStefan-Manuel EggenweberStefan-Manuel Eggenweber
Produzent/innen: Stefan-Manuel Eggenweber
Produktion: -

 

„From the stomach in your chest through your throat to the world.“ Ein Appell gegen die Vorherrschaft des Mundes, für die Gleichberechtigung des Verdauungstraktes – denn der Arsch hat ja schließlich auch was zu sagen. Die Dekonstruktion gesellschaftlicher Hierarchien über Körperterritorien: eine wohltuendprovokative Befreiung der unterdrückten, verdauten und ausgeschiedenen Positionen. „Let the puke rise!“

„From the stomach in your chest through your throat to the world.“ Etwas mitgenommen sieht sie aus, die bärtige Person im Blumenkleid, die ein versifftes Kneipenklo als Setting für ihren mantraartig rezitierten politischen Appell wählt, mit dem sie die Betrachter/innen direkt adressiert: ein Aufschrei gegen das Establishment des Kopfes, die Vorherrschaft des Mundes – für die Gleichberechtigung des Verdauungstraktes, denn der Arsch hat ja schließlich auch was zu sagen.
Stefan-Manuel Eggenwebers anarchisch-ironische Dekonstruktion gesellschaftlicher Hierarchien vollzieht sich über die Machtterritorien des Körpers. Während es in Vivien.Liebe. (2016) blutig-röchelnd herging, richtet der Sprachkünstler Eggenweber den Fokus nun auf die schwallartige Entleerung des Magens, um dem Mund das Maul zu stopfen. Eine wohltuend-provokative Befreiung der unterdrückten, verdauten und ausgeschiedenen Positionen: „Let the puke rise!“
(Katalogtext, mk)