Diagonale
Festival des österreichischen Films
24.–29. März 2020, Graz

Archivsuche

Suchen nach:
Jahr:
Titel:
Genre:

de fac-to
Dokumentarfilm kurz, AT 2018, Farbe, 32 min., OmeU
Diagonale 2019

Regie: Ekaterina Shapiro-Obermair, Alexandra Wachter
Buch: Ekaterina Shapiro-Obermair
Kamera: Ekaterina Shapiro-Obermair, Alexandra Wachter
Schnitt: Ekaterina Shapiro-Obermair
Sounddesign: Masha Dabelka
Produzent/innen: Ekaterina Shapiro-Obermair, Alexandra Wachter
Produktion: Ekaterina Shapiro-Obermair, Alexandra Wachter

 

de fac-to zeigt eine Reihe von Gedenkveranstaltungen im ukrainischen Lemberg – allesamt geknüpft an Ereignisse des Zweiten Weltkriegs. So verschieden die Gruppierungen, so unterschiedlich die vorgetragenen Reden, Lieder und Gedichte. Der Film blickt ebenso besonnen auf das Abweichen der jeweiligen Geschichtsbilder wie auf die Inszenierungen selbst.

Gedenktafeln, heroische Statuen, niedergelegte Kränze: Ein Jahr lang wohnten Ekaterina Shapiro- Obermair und Alexandra Wachter einer Reihe von Gedenkritualen im ukrainischen Lemberg bei – allesamt geknüpft an Ereignisse des Zweiten Weltkriegs. Welches Verhältnis zur Vergangenheit hat die ehemals polnisch-ukrainisch-jüdische Stadt, die 1939 von der Roten Armee und 1941 von der Wehrmacht besetzt wurde? Wie beeinflusst das gegenwärtige Ringen um Unabhängigkeit die Perspektive, von der aus auf die Geschichte geblickt wird? So verschieden die Gruppierungen, so unterschiedlich die vorgetragenen Reden, Chorlieder und Gedichte. Das Abweichen der jeweiligen Geschichtsbilder entbehrt nicht einer gewissen Komik – die beobachtet der Film ebenso besonnen wie die Inszenierungen selbst.
(Katalogtext, jk)