Diagonale
Festival des österreichischen Films
19.–24. März 2019, Graz

Archivsuche

Suchen nach:
Jahr:
Titel:
Genre:

relax|girlcam #1 rifle
Innovatives Kino kurz, AT 2017, Farbe, 8 min.
Diagonale 2018

Regie, Buch, Kamera, Schnitt: Jessyca R. Hauser
Weitere Credits: Tonmischung: Kilian Immervoll
Produzent/innen: Jessyca R. Hauser

 

Ein YouTube-Clip, über den sich nach und nach mehrere Bildschichten legen: sich wiederholende Aufnahmen, in denen sich die Künstlerin der Kamera ihres Laptops preisgibt. Auf der Tonspur minimalistischer Elektrosound und repetitive Lyrics. In stereotypen Internetdarstellungen des weiblichen Körpers verdichtet sich das performte „Ich“, bis es sich in der Bilderflut aufzulösen, sich selbst zu verschlingen scheint.

relax|girlcam #1 rifle beginnt mit einem YouTube-Clip eines Strandes mit beruhigendem rhythmischem Meeresrauschen, über den sich nach und nach mehrere Bildschichten legen – sich wiederholende Aufnahmen, in denen sich die Künstlerin der Kamera ihres Laptops preisgibt. Auf der Tonspur minimalistischer Elektrosound, in dem die Worte „you, me, no one“ in mantraartiger Repetition widerhallen. Der Film verwendet Strategien der Online-Selbstdarstellung in einer Auseinandersetzung mit Gefühlen der Angst, Depression und Isolation. In stereotypen Internetdarstellungen des weiblichen Körpers verdichtet sich das performte „Ich“, bis es sich in der Bilderflut aufzulösen, sich selbst zu verschlingen scheint.
(Katalogtext, mk)