Diagonale
Festival des österreichischen Films
19.–24. März 2019, Graz

Archivsuche

Suchen nach:
Jahr:
Titel:
Genre:

Carusel
Innovatives Kino kurz, RO/AT 2017, Farbe, 6 min., OmeU
Diagonale 2018

Regie, Buch, Kamera, Schnitt: Patrick Topitschnig
Weitere Credits: Stimme: Andrei Anastasescu
Produzent/innen: Patrick Topitschnig
Produktion: -

 

Ein Vergnügungspark in einem ehemaligen Salzbergwerk: eine düstere Höhle, die mit farbenfrohen Freizeitparks wenig gemeinsam hat. Karussells, Tischtennistische, Boote und nicht zuletzt glückliche Besucher/innenstimmen bekräftigen zwar den Spielplatzcharakter, doch die Unsicherheit, ob es sich um Relikte aus vergangenen Zeiten handelt und die Welt da draußen nicht längst einer apokalyptischen Sci-Fi-Dystopie gleicht, schwingt unentwegt mit.

Ein Vergnügungspark in der rumänischen Salina Turda, einem ehemaligen Salzbergwerk: Schon der Klangraum der Höhle erzeugt das unheimliche Gefühl, in dieser undurchschaubaren Weite für immer verloren gehen zu können – jedes Knacken, jeder Schlag, jedes Wort hallt in diesem Echoraum ins scheinbar Unendliche fort. Auch die spärliche Beleuchtung durch weiße Neonröhren trägt nicht zum konsumistischen Amüsiercharakter bei, den man von mit bunten Lichterketten geschmückten Freizeitparks und Fahrgeschäften kennt. Lediglich das monochrome Stahlkonstrukt eines Riesenrads, ein verstaubtes Drehkarussell, Tischtennistische und Ruderboote, mit denen die Salzgrotte befahren werden kann, deuten darauf hin, dass man sich auf einem unterirdischen Spielplatz befindet. Doch trotz der Stimmen beglückter Familien aus dem Off bleibt stets die Unsicherheit, ob es sich nicht um Relikte einer längst vergangenen Zeit handelt, ob die Welt über der Erdoberfläche nicht bereits einer apokalyptischen Sci-Fi-Dystopie gleicht – trostlos, düster, kalt.
(Katalog,mk)