Diagonale
Festival des österreichischen Films
19.–24. März 2019, Graz

Archivsuche

Suchen nach:
Jahr:
Titel:
Genre:

Wanda – 0043
Musikvideo, AT 2017, Farbe, 3 min.
Diagonale 2018

Regie, Buch, Schnitt: Florian Pochlatko
Darsteller/innen: Wanda, Marcel Mohab
Kamera: Serafin Spitzer
Originalton: -
Musik: Wanda
Szenenbild: Winnie Küchl
Kostüm: Winnie Küchl
Weitere Credits: Produzentin: Clara König
Produzent/innen: Clara König

 

Ein Nachmittag im Wald mit Plastikdinos und Freunden: Korrespondierend mit den Lyrics zum Wanda- Song „0043“ beschwört Florian Pochlatko sentimental-melancholische Erinnerungen an die Kindheit herauf. Eine gedankliche Rückkehr in eine Welt der Sorglosigkeit, der Freiheit und der Magie. Doch Zeit vergeht, Dunkelheit bricht herein: Aufbruch, loslassen, Abschied nehmen – traurig und wunderschön!

Ein Nachmittag im Wald: wärmende Sonnenstrahlen, die sich durch die Baumwipfel ihren Weg zum Boden bahnen und die Umgebung in behagliches Licht tauchen. In heimelig-idyllischer Atmosphäre, auf dem Rücken von lebensgroßen Plastikdinos oder auf der laubbedeckten Erde der Lichtung liegend – formiert als Gruppe, dennoch jeder für sich, schweigend in Erinnerungen schwelgend. So inszeniert Florian Pochlatko die Bandmitglieder von Wanda und evoziert mit dieser Ästhetik genau jene sentimental-melancholischen Emotionen, die in den Lyrics von „0043“ zum Ausdruck kommen: das Wiederaufleben des Wonnegefühls der Kindheit, die gedankliche Rückkehr in die Sorglosigkeit, Freiheit und den magischen Zauber einer Welt, die noch kopfstehen darf, stets in Bewegung ist. Doch Zeit vergeht, Dunkelheit bricht herein: Aufbruch, loslassen, Abschied nehmen – traurig und wunderschön!
(Katalogtext, mk)