Diagonale
Festival des österreichischen Films
13.–18. März 2018, Graz

Cinema Cristal
Innovatives Kino kurz, IR/AT 2016, Farbe, 15 min., OmeU
Diagonale 2017

Regie: Marlies Pöschl
Buch: Konzept & Realisation: Marlies Pöschl
Darsteller/innen: Farideh Azarshin, Mansoureh Etehadieh, Afsaneh Jahanpanah, Jamileh Gorjianfar, Susan Kaviani, Ali Parsa
Musik: Manuel Riegler
Sounddesign: Manuel Riegler
Weitere Credits:
Regieassistenz: Farnaz Jurabchian
Surroundmischung: Simon Rabeder
Übersetzung: Farnaz Jurabchian, Schayan Kazemi, Khosrow Tousi
Farbkorrektur: Simon Rabeder
Produzent/innen: Marlies Pöschl

 

Kinoerfahrungen, Kinoerinnerungen, Gegenwart: Nach der Revolution findet man auf Teherans einstiger Unterhaltungsmeile keine Lichtspieltheater mehr. Künstliche Illuminationen flimmern nur noch aus den Schaufenstern unzähliger Leuchtstoffgeschäfte. Zerstreute Lichtquellen, eingefangen und zur stimmungsvoll-reflektierenden Komposition aus bewegten Lichtbildern gebündelt – Kino mit Leuchtkraft.

“Cinema is like another world“ – ins Schwarzbild gesprochene Statements über einen Ort des Lichts und der Magie: Kinoerfahrungen, Kinoerinnerungen. Und die Gegenwart: Auf der einstigen Unterhaltungs- und Flaniermeile im Zentrum Teherans findet man nach der Iranischen Revolution die künstlichen und künstlerischen Illuminationen nicht mehr in Lichtspieltheatern (besser: ihren Ruinen), sondern in den Auslagen unzähliger Leuchtstoff- und Lampengeschäfte. „It all starts with an ending and then it ends again“ (Daniel Birnbaum). Tausende von Glühbirnen und Neonröhren, glitzernde Kronleuchter, Lichtermeere auf und hinter den gläsernen Projektionsflächen der Schaufenster – zerstreute Lichtquellen, eingefangen und zur stimmungsvoll-reflektierenden Komposition aus bewegten Lichtbildern gebündelt. Kino mit Leuchtkraft – „CIMNAMA“.
(Katalogtext, mk)

Archivsuche

Suchen nach:
Jahr:
Titel:
Genre: