Diagonale
Festival des österreichischen Films
13.–18. März 2018, Graz

keep that dream burning
Innovatives Kino kurz, AT/DE 2017, Schwarzweiß, 8 min., kein Dialog
Diagonale 2017

Regie: Rainer Kohlberger
Buch: Konzept & Realisation: Rainer Kohlberger

 

Schwarz-weiße Bildpunkte ohne lesbaren Informationsgehalt, kontinuierliche Drone-Sounds. Hineingezogen in die flimmernde Bildfläche schälen sich Artefakte und abstrakte Gegenstände aus dem Gewaber. Ein Urknallszenario, das zur Stroboskopattacke anschwillt. Freier Fall durch einen Illusionsraum: ein rauschhaft-intensiver, schier endloser (Alb-)Traum – im Hier und Jetzt.

„Here we are in the presence of a shimmering conciousness. A flicker of the soul is all that is needed.“ Hineingezogen in die grau-flimmernde Bildfläche schälen sich in Rainer Kohlbergers algorithmisch erzeugter Arbeit schließlich kontrastreiche Artefakte aus dem Gewaber, abstrakte Gegenstände, die wie in Zeitlupe explodieren, aus aufsteigenden Rauchschwaden herausgeschleudert werden, auf die Betrachter/innen zufliegen. Ein Urknallszenario, das zur flackernden Stroboskopattacke anschwillt. Freier Fall durch einen Illusionsraum, einen Lichttunnel, der in einem schwarzen Loch zu münden scheint, irgendwann.
(Katalogtext, mk)

Archivsuche

Suchen nach:
Jahr:
Titel:
Genre: