Diagonale
Festival des österreichischen Films
13.–18. März 2018, Graz

There are no Syrian refugees in Turkey
Dokumentarfilm kurz, AT/TR 2016, Farbe, 30 min., OmeU
Diagonale 2017

Regie: Oliver Ressler
Buch: Konzept & Realisation: Oliver Ressler
Sounddesign: Vinzenz Schwab
Weitere Credits:
Farbkorrektur: Rudolf Gottsberger

 

Es gibt für syrische Flüchtlinge zwei Motive, in die Türkei zu kommen: den Zwischenstopp auf dem Weg nach Europa oder den Versuch, sich hier ein neues Leben aufzubauen. Welche Schwierigkeiten das Leben in Istanbul für die oftmals Traumatisierten und Rechtelosen bedeutet, erzählen in Oliver Resslers Dokumentarfilm syrische Geflohene kurz nach dem Putschversuch im Juli 2016.

There are no Syrian Refugees in Turkey offenbart eine politische Analyse türkischer und europäischer Flüchtlingspolitik, die stets auch eine globale Dimension hat, und widerspricht den gängigen Narrativen der sogenannten „Flüchtlingskrise“.
Die Interviewten bleiben unsichtbar, ihre Anonymität bewahrt sie vor brutalen Repressionen und betont ihren zweifelhaften Status in der Türkei. Stattdessen werden Alltagsaufnahmen von Istanbul gezeigt: Hochhauskulisse, Bosporus, Bauboom, der ohne illegale Arbeit nicht funktioniert.
(Katalogtext, ast)

Archivsuche

Suchen nach:
Jahr:
Titel:
Genre: