Diagonale
Festival des österreichischen Films
13.–18. März 2018, Graz

every-one
Innovatives Kino kurz, AT 2015, Farbe, 10 min.
Diagonale 2015

Regie, Buch: Willi Dorner
Darsteller/innen: Beāte Auziņa, Agate Bankava, Evita Birule, Ģirts Bisenieks, Arina Buboviča, Zane Cakule, Agate Cukura, Taisija Frolova u.a.
Kamera: Lisa Rastl
Schnitt: Lāsma Ābele , Adnan Popović
Weitere Credits: Illustration, Animation: Adnan Popović
Produzent/innen: Christina Medosch
Produktion: New Theatre Institute of Latvia
Koproduktion: Cie. Willi Dorner

 

Was zu Beginn wie eine computergenerierte Architekturanimation anmutet, wächst sich schon bald zur physischen Intervention in die Realität einer urbanen Landschaft aus. every-one setzt sich mit Michel de Certeaus Theorie von den Ritualen und Praktiken des täglichen Handelns filmisch auseinander.
www.ciewdorner.at

19.3.: Katalogtext Diagonale 2015:
Küche, Gang, Wohnzimmer. Was zu Beginn wie eine computergenerierte Architekturanimation anmutet, wächst sich schon bald zur Intervention in die Realität des öffentlichen Raums aus. Gezeichnete Figuren werden als reale Akteur/innen zum Leben erweckt und vermessen als homogene Masse im Gleichschritt die urbane Landschaft zum Sound treibender Synth-Trompeten. every-one setzt sich mit Michel de Certeaus Theorie von den Ritualen und Praktiken des täglichen Handelns filmisch auseinander. (mh)

Die Darsteller/innen, die gestern noch Familien, Gruppen und Ordnungen symbolisierten, verschwinden langsam (…) Nun kommt eine Vielzahl von statistisch erfassten Held/innen, die Namen und Gesichter verlieren und zur mobilen Sprache von Kalkülen und Rationalitäten werden, welche niemandem gehören. (Michel de Certeau)

Archivsuche

Suchen nach:
Jahr:
Titel:
Genre: